Was macht eigentlich eure Studienvertretung?

Beratung

Unsere Kernaufgaben sind die Beratung und Vertretung in diversen Gremien der Studierenden der Geschichte. Wir beraten euch täglich in unseren Journaldiensten, wo wir eure Fragen beantworten und uns eurer Anliegen annehmen. Eine detaillierte Aufstellung unserer Tätigkeiten findet ihr hier.

 

Vertretung

Die Gremien, in denen wir euch vertreten sind, vielfältig.
Ein paar davon möchten wir euch hier vorstellen:

Studienkonferenz (Stuko)

Die Studienkonferenz ist das beratende Gremium der Studienprogrammleitung. Sie besteht je zur Hälfte aus Studierenden und Lehrenden. Die SPL berichtet Aktuelles ein und wir besprechen gemeinsam Entwicklungen und Probleme bei der Lehre. Hier bringen wir euer Feedback ein und zeigen auf, falls sich bestimmte Probleme häufen.

 

Institutsversammlung (IV)

Auf den Institutsversammlungen besprechen wir gemeinsam mit den Mitgliedern der jeweiligen Institute Entwicklungen auf der Uni, neue Besetzungen und aktuelle Forschungsprojekte.

 

Hablitiationsverfahren

Die Lehrbefugnis (Hablilitation) wird durch eine Kommission erteilt bei der mindestens eine studentische Vertreter*in ein didaktischen Gutachten verfasst. Dabei holen wir meistens die Meinung vieler Studierender ein und fassen diese zusammen.

 

Berufungskommissionen


Auch Professor*innen werden mittels einer Kommission berufen. Dabei muss laut Gesetz mindestens ein Vollmitglied eine Studierende* sein. Hier setzen wir uns immer für gute Didaktik ein und achten darauf, dass es zu keinen Diskriminierungen der Kandidat*innen kommt.

 

Fakultätskonferenz (Fakkonf)

 

Bei der Fakultätskonferenz berichtet das Dekanat aktuelle Entwicklungen auf der Uni ein. Wir stellen dabei ein Mitglied, dass die Studierenden der Geschichte vertritt.

 

Curriclare-AGs

In Curricularen Arbeitsgruppen werden die Curricula der Studienrichtung Geschichte geschrieben. In diesen Gremien sind je ein Drittel Professor*innen, Mittelbau und Studierende vertreten. Hier plädieren wir stets für gute Studierbarkeit und möglichst wenige Voraussetzungsketten. Und nicht zuletzt sind für uns Zugangsbeschränkungen nicht verhandelbar!

Arbeitsgruppen (AGs)

Wir arbeiten auch in informellen Arbeitsgruppen wie beispielsweise der “AG Gedächtnisorte” mit. Hier erarbeiten wir gemeinsam mit Professor*innen und Mitgliedern des Mittelbaus eine Gedenktafel für Studierende und Lehrende der Geschichte und Opfer des Nationalsozialismus wurden.

Vernetzung
 

Wir vernetzen uns mit vielen Gruppen. So haben wir Vertreter*innen in der Fakultätsvertretung GEWI, sind im Austausch mit anderen Studierendengruppen und kooperieren mit dem DÖW und dem Gedenkdienst. Dadurch sind wir stets auf dem laufenden, können euch gut vertreten und interessante Veranstaltungen bieten. 


Veranstaltungen

Wir haben in den letzten Semestern viele Veranstaltungen organisiert. Von Festen über Film Screenings mit fachlicher Einführung bis hin zu Studienfahrten und online Veranstaltungen bieten wir euch stets Neues.

 

Historium


Im letzten Sommer haben wir außerdem unser Tutoriumsprojekt das “Historium” ins Leben gerufen. Durch die Corona-Situation konnten wir hier leider noch nicht unser volles Potential entfalten, aber wir haben schon viele Ideen für die kommenden Semester! Die Seite des Historiums findet ihr hier.